Folge 69: Daniela Gerd tom Markotten und die Metamorphose der Mobilität

Wie muss die Mobilität der Zukunft aussehen, damit wir auch in Zukunft noch mobil sein können? Wie nutzen Menschen „Mobility-as-a-Service“ und was heißt das für die Anbieter?

Wir fragen Daniela Gerd tom Markotten. Sie war CEO der moovel group, der Mobilitätsallianz von Daimler und BMW, und kennt die Herausforderungen digitaler Geschäftsmodelle.

Digitalisierung ist für sie mehr Metarmorphose als Transformation: Deutsche Ingenieurskunst mit digitalem Pragmatismus könnte „Made in Germany“ neu erfinden.

Foto von Matheus Bertelli auf Pexels

Folge 62: Digital durch die Corona-Krise

Unser heutiger Interview-Gast kennt sich bestens mit Digitalisierung und Konnektivität aus: Hartmut Kremling war viele Jahre der CTO von Vodafone. Mit ihm diskutieren wir, wie die Virus-Krise die Welt verändert und wie sie die Digitalisierung weiter vorantreiben könnte.

Die Corona-Pandemie hat die Spielregeln in Gesellschaft und Wirtschaft dramatisch verändert. Mit der notwendigen Reduzierung der physischen Kontakte wird die digitale Kommunikation zum sozialen Rettungsanker. Für viele Firmen zeigt sich nun, ob die „Dematerialisierung“ ihrer Geschäftsmodelle und Prozesse genügend Substanz hat, und ob die Lieferketten auch mit einer Welt im Home Office funktionieren. Und in den Schulen wird auf einmal der Einsatz digitaler Medien selbstverständlich und notwendig – was viele Jahre nicht sein sollte, geht nun innerhalb von Tagen.

Spannende Themen also, über die wir auch viel in unserem aktuellen Buch geschrieben haben – erschienen im Haufe-Verlag und brandaktuell.
Hier bei Amazon kaufen.

Das Buch zum Podcast von Frauke Kreuter und Christof Horn

Foto: von cottonbro von Pexels

Folge 51: e-Estland – Willkommen im digitalen Staat

Wer wissen will, wie eine komplett digitalisierte öffentliche Verwaltung aussieht, der besucht heute Estland. Auch die Kanzlerin war schon da, um sich e-Government von der Wiege bis zur Bahre anzuschauen.

Die Esten machen ihre Steuererklärung in 10 Minuten, und die Behörden kennt man eigentlich nur aus dem Internet. Das funktioniert, weil mit der „X-Road“ genannten Austauschplattform alle Daten im Netz bereits vorliegen.

Und der Datenschutz? Bei genauem Hinsehen ist er nicht nur schärfer als in Deutschland formuliert, auch die Datenhoheit ist für jeden Bürger umgesetzt. Wer welche Daten von mir hat, und vor allem: Wer wann auf welche zugreift, das ist transparent und wird abgesichert.

Die Erfolgsfaktoren für e-Estonia: eine frühzeitig formulierte Vision, Vertrauen in den Staat und viel Pragmatismus. Und so wurde der Neustart vor bald 30 Jahren, bei dem aus der UdSSR-Vergangenheit wenig zurückgeblieben war, zu einem Glücksfall für das kleine Volk der Esten.

Genau hinschauen lohnt sich jedoch: Nicht alles ist so perfekt, wie es der e-Estonia-Showroom darstellen möchte.

Selber schauen und ausprobieren auf e-estonia.com und vor Ort in Tallin.

 

 

Folge 40: Versteht der Mittelstand den Startup-Code?

Johannes Ellenberg ist ein Urgestein der Stuttgarter Startup-Szene und hat seine Erfahrungen im Buch „Der Startup-Code“ zusammengefasst. Wir diskutieren mit ihm, wie das Herzstück der deutschen Industrie – der Mittelstand – die digitale Transformation schaffen kann.

Klar ist: Was bislang erfolgreich gemacht hat, kann für morgen der Stolperstein werden. Digitale Transformation ist dabei keine Technologiefrage, sondern erfordert vielmehr Change in Organisation und Kultur. Viele Beispiele zeigen, dass auch sicher geglaubte Geschäftsmodelle auf einmal unter Druck geraten. Wird die Politik den Weg frei machen?

Johannes Ellenberg und sein Buch „Der Startup-Code“

Accelerate Stuttgart

Digital-Strategie 2025 der Bundesregierung

Thermondo greift die Heizungsindustrie an

 

 

Folge 36: Landschaftsarchitektur und Digitalisierung – wirklich zwei Welten?

Wir interviewen die Harvard-Professorin Sonja Dümpelmann zum Thema Landschaftsarchitektur – einem sehr analogen Thema, dachten wir zunächst. Aber auch hier schafft die digitale Technik neue Möglichkeiten beim Planen, Simulieren und Visualisieren. Landschaftsarchitekten nutzen inzwischen Tools aus der Film- und Computerspiel-Industrie.

Die Digitalisierung hat aber auch Nachteile – sie verführt zum Einheitsbrei mit schicker Verpackung und wenig Inhalt. Eine große Herausforderung auch für die universitäre Ausbildung: Was die Studenten liefern, ist optisch top, lässt inhaltlich aber kaum noch auseinanderhalten. Wie bringen wir wieder Anspruch und Qualität in eine Welt, in der sich alles downloaden lässt?

Zum Abschluss interessiert uns die Frage, ob wir alle als „Kunden“ der Landschaftsarchitekten mit angewachsenem Smartphone überhaupt noch mitbekommen, dass fast alles unter freiem Himmel bewusst gestaltete Räume sind. Und welche neuen Anforderungen ein digitaler Lebensstil auf die Architektur hat.

Prof. Sonja Dümpelmann

Sonja Dümpelmann

Flights of Imagination: Aviation, Landscape, Design

Flights of Imagination

GIS – Geoinformationssysteme
https://de.wikipedia.org/wiki/Geoinformationssystem

 

Folge 24: WeChat in China – sieht so unser digitales Leben 4.0 aus?

Wer nach China kommt, reibt sich verblüfft die Augen – innerhalb kürzester Zeit ist das ganze Leben digitalisiert worden. Der digitalen Welt von WeChat und Alibaba entkommt keiner mehr: Selbst der Strassenmusikant kassiert hier per QR-Code.

Janina und Percy von P3 leben in Beijing und berichten uns, wie auch sie das Smartphone für so ziemlich alles nutzen, was sie im Leben benötigen und organisieren. Die Akzeptanz der digitalen Dienste ist in China riesig, Deutschland dagegen weit abgeschlagen. Doch auch die Frage regt sich, wie weit wir unser gesamtes Leben in die Hände digitaler Konzerne legen wollen.

Eine spannende Reise in die digitale Zukunft – direkt hier zum Reinhören:

 

Folge 23: Das SXSW Festival in Austin wird zur digitalen Leitmesse

Philipp von P3 war auf dem South by South West Festival in Austin und berichtet uns von seinen Eindrücken. Früher ein reines Festival, heute der Hot Spot der digitalen Szene.

Schwerpunkte der Konferenz: Ganz viel autonomes Fahren und künstliche Intelligenz. Diesmal eine rein amerikanische Folge.

Direkt hier reinhören:

Oder auf iTunes abonnieren:
https://itunes.apple.com/de/podcast/digdeep-podcast/id1146921279?mt=2

Unsere Fundstücke für euch:

SXSW South by South West Festival in Austin

Home

Berichte in der FAZ über SXSW
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitalkonferenz-sxsw/

George Hotz – Hacker-Genie
https://de.wikipedia.org/wiki/George_Hotz

 

 

Folge 22: Kausalität ist gut, Korrelation ist besser

Jahrelang haben wir im Studium Kausalitäten gepaukt. Und viele „Studien“ wollen uns anhand von Korrelationen abstruse Zusammenhänge glauben machen.
Doch manchmal steht die Kausalität der Erkenntnis im Weg.  Wer glaubt, die Zusammenhänge schon zu kennen, der findet im Heuhaufen auch nur Heu. Statistik und Machine Learning bringen oft Erstaunliches ans Tageslicht.
Und vieles, was wir im Alltag für gegeben annehmen, ist dann doch nur – bloße Korrelation.
Unsere Fundstücke für euch:
Open Data Day 
de.opendataday.org
Feinstaub-Projekt Stuttgart
codefor.de/stadtgeschichten/1feinstaub/
Hyperparameter Optimization im Machine Learning
https://en.wikipedia.org/wiki/Hyperparameter_optimization
StitchFix  – your personal stylist
stitchfix.com

Folge 21: Der Mensch als Sensor für das Wohl der Welt

Frauke berichtet von der UN-Konferenz „Think Big“ in Chile.

Big Data erreicht Entwicklungshilfe und Katastrophenschutz und ermöglicht nun, die Entwicklung von Regionen direkt zu verfolgen. Armut korreliert mit der Mobilfunknutzung, Satelliten schauen auf die Hausdächer, Kreditkarten-Transaktionen zeigen Erdbebenschäden auf, Tweets tracken Flüchtlingsrouten in Echtzeit.

Die Internet-Penetration der Schwellenländer steigt rasant an – der Mensch selbst wird zum aktiven Sensor. Das verändert massiv das Management z.B. im Katastrophenfall und erhöht die Verantwortlichkeit.

Und wir reden über Adobe Market Cloud – Data Analytics statt Warenkorb, um z.B. Inflationsraten viel genauer zu verfolgen. Oder auch Preisabsprachen aufzudecken.

Folge 21 könnt ihr direkt hier hören:

 

Unsere Fundstücke für euch:

Think Big ECLAC Konferenz
Global Puls
Robert Kirkpatrick

 

Und unser Highlight – Statistik zum Anfassen:
students.brown.edu/seeing-theory/

Xmas-Folge 16: Quantify your brain

Die Gedanken sind frei? Vielleicht nicht mehr lange. Über Körperfunktionen und Gehirnwellen können wir immer besser ins Gehirn schauen. Unser Interview-Gast Manuel Eugster hat dies mit EEG-Wellen gemacht und kann daran erkennen, was uns gefällt oder nicht. Ein Traum für die Werbeindustrie – und die Hardware könnte schon bald verfügbar sein.

Hier könnt ihr Folge 16 direkt hören:

Oder auf iTunes abonnieren:
https://itunes.apple.com/de/podcast/digdeep-podcast/id1146921279?mt=2

Und wir haben eine Menge Fundstücke für euch:

 

Folge 15: Farming 4.0

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Landwirtschaft? Wir interviewen Fritz Feger, bekennender Sofa-Landwirt und Gründer von reg.io, einer Plattform für regionale Erzeuger. Und wir lernen: Die Landwirtschaft ist technologisch weit vorne – autonomes Fahren, Automatisierung, Data und Drohnen sind schon Alltag.

Hier könnt ihr Folge 15 direkt hören:

Oder auf iTunes abonnieren:
https://itunes.apple.com/de/podcast/digdeep-podcast/id1146921279?mt=2

Unser Fundstück für euch ist dieses Mal die Fritz Fegers Plattform für Manufakturprodukte aus der Region.

Mehr zum Thema Farming 4.0

 

 

Folge 14: Psychographic Targeting oder Wie ich lernte die Bombe zu lieben

Nach dem unerwarteten Wahlsieg von Donald Trump macht eine Erklärung die Runde: Psychographic Targeting hat jeden einzelnen Wähler zur Zielscheibe maßgeschneiderter Botschaften gemacht. Dahinter steckt die Firma Cambridge Analytica. Sie nutzt Informationen aus den sozialen Netzwerken, um erstaunlich genaue Persönlichkeitsprofile zu erstellen. Eine neue Wunderwaffe für Wahlkampagnen, Werbung – und mehr?

Reinhören. Oder abonnieren.

 

Und nun zu unseren Fundstücken:

Cambridge Analytica: Better Audience Targeting
https://www.youtube.com/watch?v=NjQDY4JHG_M
https://cambridgeanalytica.org

Das Magazin: Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt

Über das Magazin

OCEAN Persönlichkeitstest – die „Big Five“
http://de.outofservice.com/bigfive/

Buchtipp: „Dematerialisierung – Die Neuverteilung der Welt“
von Ralf Kreutzer und Karl-Heinz Land

Folge 13: Mehr Kindergärten für Maschinen

Machine Learning braucht viel Training – genau wie unser neuronales Netz zwischen den Ohren. Meistens haben wir aber mehr Datenpfützen als Datensee in den Unternehmen. Der Flaschenhals sind also nicht mehr die Algorithmen, sondern die Datenaufbereitung und das Training. Wir brauchen mehr Kindergärten und Schulen für unsere Algorithmen! Und wir brauchen mehr Kundenversteher und IT-Versteher.

Folge 13 direkt hier zum Reinhören:

Unser Fundstück für euch:

  • OpenAI – die Non-Profit-Organisation von Elon Musk, Peter Thiel etc. 
    um Forschung an künstlicher Intelligenz zu bündeln
    https://openai.com/

 

Folge 11: Incubator’s Dilemma

Wie passen Startups und Corporates zusammen? Und wie kombiniert man die Geschwindigkeit und Innovationskraft des Silicon Valleys mit den Stärken der Großkonzerne? Wir beginnen mit der Spurensuche.

Direkt hier reinhören:

Oder auf iTunes & Co abonnieren…

 

Folge 10: Math Destruction

Gefährdet Big Data die Demokratie und fördert Ungleichheit? Was tun, wenn Algorithmen diskriminieren oder uns in Sippenhaft nehmen? Ob bei der Kreditvergabe oder als Häftling, Data Analytics spielt inzwischen immer öfter die entscheidende Rolle. „Math Babe“ Kathy O’Neil fordert, bei Algorithmen genauer hinzuschauen. Wir diskutieren, wie wir Vertrauen in Algorithmen einbauen können.

Hier könnt ihr Folge 10 hören:

Hier geht es zum Abo via iTunes:
https://itunes.apple.com/de/podcast/digdeep-podcast/id1146921279?mt=2

 

Folge 8: Schöne digitale Arbeitswelt

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt? Der „Spiegel“ malt düstere Szenarien. Prof. Joachim Möller  IAB schaut differenziert auf Wirtschaft 4.0 und fragt sich, wie wir die Gestaltungsspielräume der Digitalisierung nutzen können. Kritisch ist: Mehr als 30 Prozent der Unternehmen haben sich noch nicht mit der Digitalisierung beschäftigt, bei den kleinen Unternehmen sind es sogar 50 Prozent.

Digital heißt auch „Entstofflichung“. Das hat Auswirkungen – Fluch oder Segen?

Hier könnt ihr Folge 8 hören – oder auf iTunes etc. abonnieren:

 

 

 

 

 

 

Folge 6: Ich mag es lieber analog

Digitalisierung ist doch nur ein Hype und wird völlig überbewertet? Und eigentlich ist das doch gar nichts Neues? Wir sprechen über zwei der zehn Regeln, um seine Firma von der Digitalisierung gründlich fernzuhalten.

Hier könnt ihr die Folge anhören:

Ihr findet den Podcast #DigDeep auch auf iTunes und anderen Plattformen.

#1 Holen Sie alles aus den Daten raus. 

Sie haben doch so viele Daten – Big Data muss da doch irgendetwas finden. Also lassen Sie nach Korrelationen suchen. Schränken Sie nichts ein. Und so stellen Sie sicher, dass am Ende nur Banalitäten gefunden werden – oder ganz viel Rauschen.

#2 Teile und herrsche.

Gründen sie so viele Labs und Inkubatoren wie möglich. In Berlin und weltweit. Aber sorgen Sie dafür, dass sie möglichst weit weg vom Mutterschiff sind. Und wenn sie die etablierten Kernprozesse entern wollen – holen Sie die Wasserkanonen raus. 

Das Youtube-Video mit allen zehn Regeln wird gerade überarbeitet und folgt in wenigen Tagen… danke für die Geduld!

Und noch ein Fundstück zum Thema „Hype“:

Gartner Hype Cycle
http://www.gartner.com/technology/research/hype-cycles/
https://www.mobile-zeitgeist.com/wp-content/uploads/2016/08/emerging-tech-hc-2016.jpg

 

Folge 5: Mein Chef ist ein Bot

Werden Bots die neuen Manager werden? Die ersten Firmen probieren aus, ob intelligente Algorithmen nicht Routine-Aufgaben von Managern übernehmen können. Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Stand. Und fühlen uns aber noch ein wenig unwohl beim Gedanken, dass mein Chef vielleicht einmal ein Bot sein könnte.

Viel menschlicher geht es bei unserem zweiten Thema zu: Das Format „12min.me“ bringt einmal pro Monat Menschen zusammen, die sich im Umfeld der Digitalisierung bewegen. Marco Dargel von P3 hat das Event nach Stuttgart an den Startup-Campus gebracht.

Viel Spaß beim Reinhören! Und ihr findet den Podcast auf vielen Plattform, auch im iTunes Store.

 

 

 

 

Folge 4: Tatort digital – dein Online-Profiler ist schon da

Der Stuttgarter „Tatort“ zeigt eine Welt, in der die künstliche Intelligenz den Menschen Schritt für Schritt entgleitet. Noch ferne Zukunftsmusik? Algorithmen wie Googles „Crystal“ zeigen, dass heute schon die Maschinen erschreckend gut unsere Persönlichkeitsmerkmale verstehen können – und damit auch uns manipulieren können.

Vorstellen möchten wir euch auch FurHat – einen sehr menschlichen Roboterkopf, der zur Zeit im P3 Lab in Wolfsburg zuhause ist.

Und hier unsere Links zum Weiterlesen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge 2: PokémonGo und wohin die Daten gehen

In der zweiten Folge von #digdeep geht es um die Nutzung von Smartphone Daten. Ralf Klüber berichtet von der Android Sandbox und Metadaten die man sammeln kann.  Frauke und Christof erzählen vom DataFest Germany, was man aus Smartphone Daten sonst noch alles lernen kann, und diskutieren die geltenden Datenschutzregeln.